Und so fing alles an...

Yvonne Disqué, geborene Bitter
Geboren in der Mitte zwischen Kassel und Korbach, im Waldecker Land.
Aufgewachsen in dem idyllischem Dorf Ehringen.
Zur Schule gegangen in Volkmarsen und Wolfhagen.
Abitur und Hochschulstudium an der Hochschule der Künste Berlin.
Ausgebildete Diplom-Musicaldarstellerin.
Kurzer Abstecher in das Fach Sozialwesen an der Uni Kassel.

Schon als kleines Mädchen ging ich zum Kinderballett, später dann auch in einen Jugendchor namens Teen – Sing (Teenager singing). Dort gab es eine hauseigene Band, eine Tanzgruppe und eine Schauspielgruppe, in denen ich mitwirkte, genau wie später in dem Organisationsteam. Schnell durfte ich Soli singen, was das Feuer für die Bühne entfachte.

Im Volkstheater „Waldbühne Niederelsungen“ spielte ich schon als fünfährige mit und habe mich vom „Volk“ langsam in den Rollen hochgearbeitet.
Während des Jahres in Kassel durfte ich bei der Soulformation „Buzzmaster S“ als Schwangerschaftsvertretung mitmachen, was mich durch die Erfolge motivierte, die Aufnahmeprüfung an der HdK in Berlin zu versuchen und letztendlich auch zu schaffen.

Was folgte, waren vier intensive, lehrreiche Jahre in Berlin gekoppelt mit den ersten Engagements.
Nach der Ausbildung habe ich bei einer Audition in Hamburg ein Angebot vom Schmidts Tivoli bekommen, das heute so etwas wie ein Heimathafen für mich ist. Trotzdem habe ich immer mehrere „Eisen im Feuer“ und schaue, dass immer etwas Abwechslung im Beruf ist.

 

Privat lebe ich mit meinem Mann und meinen beiden Kindern in einem Dorf bei Lüneburg. Das Landleben und die Kinder erden mich für meinen Beruf. Viel Zeit für „Hobbys“ bleibt mir nicht, außer dass ich mir eine Yogastunde in der Woche gönne, aber da ich mein Hobby zu meinem Beruf gemacht habe, fehlt mir nichts. Vielleicht werde ich bald doch wieder mit Reitunterricht anfangen…

Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

"Ich denke viel an die Zukunft, weil das der Ort ist, wo ich den Rest meines Lebens verbringen werde."

Woody Allen